Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

Webnews



http://myblog.de/bautechniker

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
4. Tag / FST 1 / 1. Semester

So den 4. Tag habe ich hinter mich gebracht obwohl das nicht richtig ist weil der Tag echt Spaß gemacht hat.

Kommunikation in den ersten 2 Stunden war lustig, der Lehrer scheint in Ordnung zu sein, so richtig kommt er mit den frühen Stunden auch nicht zurecht aber das macht ihn noch sympatischer.

Wir haben über die Möglichkeiten gesprochen wie man Texte selektiert, soll heißen wie man wichtige von unwichtigen Informationen trennt, vorher haben wir uns nur Vorgestellt. Es war angenehm und ging auch recht schnell um, soll heißen es war nicht langweilig.

 

Im Lernfeld 1 nach der Kommunikation haben wir uns im EDV Raum begeben und haben uns im System anmelden können danach haben wir die Daten auf der CD begutachtet und uns Gedanken über ein oder mehrere Mögliche Grundstücke gemacht , wir haben uns dann auch für 4 Grundstücke entschieden.

Die Entscheidung wann wir nun zur Fertighausausstellung nach Wuppertal gehen steht allerdings immer noch aus.

Diesmal nur ne kurze Zusammenfassung des 4. Tages!

Bye Thorsten 

22.8.07 11:30


3. Tag / FST 1 / 1. Semester

Mein dritter Tag in der Bautechniker Schule ist vorbei und folgendes ist passiert / wurde durchgenommen!

 

1. und 2. Stunde / Englisch:

Erst wurden noch einige organisatorische Dinge erledigt, da unser Englisch Lehrer auch unser Klassenlehrer ist.

Danach  stellte sich unser Lehrer in Englisch vor, einige private Informationen und sein beruflicher Werdegang durften wir erfahren. Okay da mein letzter Englisch Unterricht schon 15 Jahre her ist und ich nie eine Leuchte war verstand ich zwar einiges aber echt nicht alles.

Danach bekamen wir ein "Arbeitsblatt" mit Berufen und englischen Bezeichnungen die wir zuordnen sollten. Einige hatte ich richtig, andere nicht, einige wußte ich gar nicht.

Hier aber nun die komplette Liste: 

Tischler/in - joiner
Dachdecker/in - roofer
Maurer/in - bricklayer
Elektriker/in - electrician
Stuckateur/in - decorative plasterer
Zimmermann/frau - carpenter
Betonbauer/in - concrete worker
Estrichleger/in - floor layer
Fliesenleger/in - tiler
Installateur/in - fitter / plumber
Maler/in - painter
Bauzeichner/in - architectural draftsman
Trockenbaumonteur/in - drywall builder
Straßenbauer/in - rad constructor
Rohrleitungsbauer/in - pipeline constructor
Gleißbauer/in - track layer
Kanalbauer/in - Kanalbauer

Das wir uns selber in Englisch vorstellen sollten wurde auf den nächsten Mittwoch verschoben, zum Glück, da kann man sich wenigstens ein wenig darauf vorbereiten.

Ich seh es schon kommen, für ein Fach das ich "nur" 3 Semester lang haben und nicht Prüfungsrelevant ist muss ich am Ende am meisten tun. 

 

4. bis 8. Stunde / Lernfeld 1

Das Lernfeld 1 ist das große Projekt das sich wie ein roter Faden durch die ganze Ausbildung zieht, dieser erster Unterrichtstag behandelte die Bauplanung.

Wir redeten über die politische Schiene wie Grundstücke angefaßt und behandelt werden. Ein Flächennutzungsplan kommt halt von weiter oben als der Bebauungsplan der von der Stadt / Gemeinde erstellt oder beauftragt wird.

Kein Bebauungsplan kann ein Flächennutzungsplan aushebeln oder erstellt werden ohne die Festlegungen aus dem Flächennutzungsplan zu beachten.

Weiter haben wir über die Festsetzungen aus dem Babauungsplan gesprochen und was diese Festsetzungen für die Planung bedeuten und wie sie zu beachten sind.

Genau sind wir auf die GRZ und die GFZ eingegangen und haben diese anhand eines Beispieles berechnet.

Die Grundflächenzahl (GRZ) gibt durch einen Faktor (in unserem Fall 0,4) an wieviel % der Grundstücks bebaut werden darf.

Wir haben in unserem Fall das gewünschte Gebäude berechnet und dieses auf diese 0,4 angepaßt, was wir nicht bedacht haben war das Zuwege zu Garagen, Garagen selber aber auch befestigte Plätze wie "Müllbehälter Abstellplätze" auch in diese Berechnung einfliesen müssen.

Die Geschoßflächezahl (GFZ) gibt in einem Faktor (in unserem Fall auch 0,4) an wie groß die Summe der Vollgeschosse im Verhältnis zum Grundstück sein darf.

Da auf unserem Grundstück nur eine eingeschossige Bebauung erlaugt ist sind in unserem Fall GRZ und GFZ gleich groß.

Die Frage nach dem Vollgeschoß haben wir mit Hilfe der BauO NW auch geklärt.

Ein Vollgeschoß (in dem Beispiel "Staffelgeschoß" ist es wenn es eine Größe von 2/3 des darunterliegendem Geschoß hat.

 

Allgemeine Infos

Wir haben beschlossen am 25.08.2007 (dem Tag der Love Parade in Essen) nicht auf Wagen 4 zu gehen sondern uns in Wuppertal an der Fertighausaustellung zu treffen um ein oder mehrere Grundlagen für unser Haus zu suchen und auch zu finden.

 

So ich denke das ist für eine Kurz Info zum 3. Tag meiner Ausbildung erstmal genug, wer mehr wissen möchte oder Kommentare abgeben möchte kann gerne ne Frage in den Kommentare tippen.

Bis zum nächsten Samstag ...

gruß euer
Thorsten aus Oberhausen

16.8.07 10:38


der zweite Tag

Hallo am Samstag dem 11.08. hatte ich meinen ersten Samstag und den zweiten Tag meiner Techniker Schule, es gibt noch nicht viel zu erzählen da man uns nur die neue Lernfelddidagtik erklärt hat, wir ne "Vorstellungsrunde" gestartet haben und Unterlagen zum ersten Projekt bekommen haben.

Erst am Mittwoche geht es richtig los, ich bin schon sehr gespannt.

Der Alterdurchschnitt in der Klasse wird von mir schon nach oben gerissen, mit meinen 32 Jahren bin ich einer der Ältersten.

 

Am Mittwoch also der erste echte Tag bis 21:00 Uhr mit echtem Unterricht inkl. Englisch in den ersten 2 Stunden. Schluck, ob ich das noch kann?

 

Wünscht mir Glück
euer Thorsten

14.8.07 09:56


Einschulung

Hallo,

gestern am 08.08.2007 ging es los, meine Weiterbildung zum staatl. gepr. Techniker Fachrichtung Bau, Kurz Bautechniker.

4 Jahre lang 2 mal die Woche wieder zur Schule um eine bessere Qualifikation zu bekommen und auf der Karriereleiter einen paar Schritte weiter zu kommen.

Ich möchte hier einen Blog erstellen zu allem was so in meiner Ausbildung passiert oder was mich darüber bewegt und welche Gedanken mir deswegen durch den Kopf gehen.

Ich hoffe ich komm bei meinem Job, Nebenjobs, Weiterbildung und Freizeit dazu aber ich bin da guter Hoffnung!

Nun zum ersten Tag ...

Gestern also Einschulung, Ragisterkarte ausfüllen, Schülerausweiß ausfüllen, Stundenplan und Hausordnung bekommen und ein kleiner Rundgang durch die Schule, mehr wurde nicht gemacht okay der Abteilungsleiter und einige Lehrer haben sich vorgestellt. Mein alter Klassenlehrer Herr Fischer ist auch wieder einer meiner Lehrer, bin mal gespannt ob er sich noch an mich erinnnert, bestimmt nicht.

Also, zum ersten Tag gibt es nicht viel zu erzählen dafür soll es am Samstag sofort losgehen.

Ich bin gespannt ...

gruß euer
Thorsten aus Oberhausen

noch 8 Semester bis zur Prüfung 

9.8.07 09:23





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung